• TOP-Beratung persönlich, per mail oder Telefon
  • +49(0)6242 / 502 854 (Mo-Sa 8-19 Uhr)

Elsässer Flammenkuchen

Zutaten für 2Personen:
250 g Mehl Typ 405
15 g (1/3 Würfel) Frischhefe
1/4 TL Zucker
130-140 ml lauwarme Milch
150 g magerer Räucherspeck (Schwarzwälder)
150 g Zwiebeln
200 g Quark
200 g dicke, saure Sahne oder CremeFraiche
1 EL Mehl
4 EL Sonnenblumenkern- oder Rapsöl
Mehl für das Backbrett

Zubereitung:
Den Teig zwei Stunden vor dem Essen zubereiten.
Das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe, Zucker, Milch und eine Prise Salz hinzufügen und alles mit dem Handrührgerät oder im Brotbackautomaten zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den Räucherspeck in feine Stifte und die Zwiebel in sehr feine Scheiben schneiden. Den Quark mit der sauren Sahne verrühren, das gesiebte Mehl und das Öl dazugeben und mit dem Schneebesen zu einer Creme glattrühren. Mit etwas Salz abschmecken.
Den Teig in zwei Portionen teilen und jeweils auf einem bemehltem Backbrett möglichst dünn ausrollen. Die Teigfladen auf die bemehlten Holzschieber legen, mit der Creme dick und gleichmäßig bestreichen, den Rand ca. 1 cm freilassen, damit man später die Flammkuchenstücke besser aus der Hand essen kann. Mit Speck und Zwiebeln belegen.
Den Flammkuchenofen circa 1Stunde vorheizen, die Glut in U-Form auf die Ofenseiten schieben, die Backfläche mit einem feuchten Besen auskehren  und die Flammkuchen in ca. 2 Minuten backen. Der Boden sollte knusprig werden und der Belag brodeln. Traditionell wird diese Köstlichkeit aus der Hand gegessen und mit einem Glas trockenen Riesling abgerundet.

Tipps:
Zwischen zwei bemehlten Klarsichtfolien kann der Teig ohne zu kleben, besonders dünn ausgerollt werden.
Sehr wichtig auch, dass der Ofen sehr heiß ist und die Flammkuchen schnell gebacken werden, um ein austrocknen zu verhindern.
Je nach Geschmack kann die Belagzusammenstellung abweichen. Vielleicht versuchen Sie einmal einen herzhaften Bergkäse als Zutat. Einige Tropfen Olivenöl erster Klasse mit etwas gepreßten Knoblauch über den noch heißen Flammkuchen ist auch zu empfehlen. 

Elsässer Flammenkuchen Zutaten für 2Personen: 250 g Mehl Typ 405 15 g (1/3 Würfel) Frischhefe 1/4 TL Zucker 130-140 ml lauwarme Milch 150 g magerer Räucherspeck (Schwarzwälder) 150 g... mehr erfahren »
Fenster schließen

Elsässer Flammenkuchen

Zutaten für 2Personen:
250 g Mehl Typ 405
15 g (1/3 Würfel) Frischhefe
1/4 TL Zucker
130-140 ml lauwarme Milch
150 g magerer Räucherspeck (Schwarzwälder)
150 g Zwiebeln
200 g Quark
200 g dicke, saure Sahne oder CremeFraiche
1 EL Mehl
4 EL Sonnenblumenkern- oder Rapsöl
Mehl für das Backbrett

Zubereitung:
Den Teig zwei Stunden vor dem Essen zubereiten.
Das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe, Zucker, Milch und eine Prise Salz hinzufügen und alles mit dem Handrührgerät oder im Brotbackautomaten zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den Räucherspeck in feine Stifte und die Zwiebel in sehr feine Scheiben schneiden. Den Quark mit der sauren Sahne verrühren, das gesiebte Mehl und das Öl dazugeben und mit dem Schneebesen zu einer Creme glattrühren. Mit etwas Salz abschmecken.
Den Teig in zwei Portionen teilen und jeweils auf einem bemehltem Backbrett möglichst dünn ausrollen. Die Teigfladen auf die bemehlten Holzschieber legen, mit der Creme dick und gleichmäßig bestreichen, den Rand ca. 1 cm freilassen, damit man später die Flammkuchenstücke besser aus der Hand essen kann. Mit Speck und Zwiebeln belegen.
Den Flammkuchenofen circa 1Stunde vorheizen, die Glut in U-Form auf die Ofenseiten schieben, die Backfläche mit einem feuchten Besen auskehren  und die Flammkuchen in ca. 2 Minuten backen. Der Boden sollte knusprig werden und der Belag brodeln. Traditionell wird diese Köstlichkeit aus der Hand gegessen und mit einem Glas trockenen Riesling abgerundet.

Tipps:
Zwischen zwei bemehlten Klarsichtfolien kann der Teig ohne zu kleben, besonders dünn ausgerollt werden.
Sehr wichtig auch, dass der Ofen sehr heiß ist und die Flammkuchen schnell gebacken werden, um ein austrocknen zu verhindern.
Je nach Geschmack kann die Belagzusammenstellung abweichen. Vielleicht versuchen Sie einmal einen herzhaften Bergkäse als Zutat. Einige Tropfen Olivenöl erster Klasse mit etwas gepreßten Knoblauch über den noch heißen Flammkuchen ist auch zu empfehlen. 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen